iwm_58572879

LEITLINIEN zum Verputzen

Unsere LEITLINIEN wenden sich an Architekten, Planer und ausführende Handwerksbetriebe sowie an interessierte Bauherren. Sie beschreiben das Verputzen von Außenwänden, Innenwänden und Decken.

Die LEITLINIEN gelten für häufig vorkommende Putzgründe wie z. B. Mauerwerk oder Beton bei Neubauten, können sinngemäß aber auch auf ähnliche Putzgründe, z. B. bei Altbauten, angewendet werden. Neben funktionalen Standardlösungen für den Außen- und Innenbereich werden auch qualitativ besonders hochwertige Lösungen beschrieben. Welche Lösung gewählt wird, hängt von den verwendeten Baustoffen, den jeweiligen Wandaufbauten und den individuellen Wünschen des Architekten oder Bauherrn ab.

In den LEITLINIEN werden mineralische Putzsysteme (aus Kalk-, Kalkzement- oder Zementputzen, Gips und Lehm) sowie pastöse Produkte (Dispersions-, Silikat- oder Silikonharzputz) behandelt. Solche Putzsysteme können mehrlagig mit Unter- und Oberputz oder – im Innenbereich – auch einlagig ausgeführt werden.

Diese LEITLINIEN wurden in Zusammenarbeit und in Abstimmung mit den unterschiedlichen Fachkreisen erarbeitet. Sie sind als allgemein anerkannte Regeln der Technik anzusehen.

Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton

Leitlinien-Verputzen-2014