iwm_58550863

Innenputz

Edle Strukturen und Oberflächen geben Ihren Innenräumen ein besonderes Ambiente. Ganz ohne Tapeten und dicke Farbanstriche. Da stimmt nicht nur die Optik, auch das Wohnklima wird nachhaltig verbessert.

Innenputze eröffnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für nahezu jede Raumsituation.

Nicht zu vergessen sind die technischen Qualitäten: Die eleganten Oberflächen überzeugen durch erstklassige Wasserdampfdiffusionseigenschaften, sind optisch anspruchsvoll und widerstandsfähig gegen mechanische Beanspruchungen.

Alles für die kreative Raumgestaltung.

Beim Putz sind Schattenseiten erwünscht. Denn seine Strukturen kommen durch Licht und Schattenwurf erst richtig zur Geltung. Wechsel des Blickwinkels, des Lichteinfalls und der Lichtstärke verändern immer von Neuem sein optisches Erscheinungsbild. Eine Wirkung, die der Innenraumgestaltung mit Putz durch Kratz-, Rillen- oder Modellierstrukturen sowie unterschiedlichen Körnungen zahlreiche individuelle Variationen eröffnet. Hinzu kommen die außergewöhnlich vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten mit Innenfarben und Kreativbeschichtungen.

Die Ausgangsstoffe für den Innenputz.

Gips: Innenputze auf Gipsbasis sind am weitesten verbreitet. Oftmals dienen sie als Grundlage für spätere Maler- und Tapezierarbeiten.

Kalk: Innenputze auf Kalkbasis werden oftmals als Gestaltungselement verwendet. Da sie nicht beschichtet werden, wirken sie für sich.

Lehm: Innenputze auf Lehmbasis gelten als besonders ökologisch. Auch sie werden in der Regel nicht beschichtet und geben dem Raum ein besonderes Ambiente.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Downloadbereich …