iwm_55151657

Außenputz

Weitestgehend 70% aller Gebäude in Deutschland sind verputzt. Und doch ist jedes Haus so einzigartig wie seine Besitzer. Außenputze lassen eben in Sachen Farbe oder Oberflächengestaltung keine Bauherren-Wünsche offen – auch Ihre nicht.

Bei den Oberputzen besteht die größte Vielfalt:

Mineralischer Edelputz
Mineralische Edelputze enthalten als Bindemittel Kalk und Zement und sind durch und durch farbig. Mit ihnen lassen sich viele verschiedene Putzstrukturen erzeugen. Sie werden als Trockenmörtel auf die Baustelle geliefert, dort mit Wasser vermischt und mit Putzmaschinen auf die Wand gebracht. Meist werden sie nach dem Erhärten noch mit einem Egalisationsanstrich versehen.

Mineralischer Edel-Kratzputz:
Beim mineralischen Edel-Kratzputz handelt es sich um einen besonders dickschichtigen mineralischen Putzaufbau, der seine edle Optik durch die gekratzte Oberflächenstruktur erhält. Ein zusätzlicher Anstrich ist nicht erforderlich. Seine Fähigkeit, sich durch einen leichten Absandeffekt selbst zu reinigen, lässt ihn viele Jahrzehnte überdauern.

Dispersionsputz (Kunstharzputz)
Dispersionsputz wird gebrauchsfertig in Eimern oder speziellen Silos auf die Baustelle geliefert. Dispersionsputze können in sehr kräftigen Farbtönen ausgeführt werden und sind einfach zu verarbeiten. Oft werden ihnen als Schutz gegen einen möglichen Bewuchs mit Algen und Pilzen Biozide zugesetzt.

Silkatputz
Silkatputz ist ein pastös im Eimer oder Silo gebrauchsfertig angelieferter mineralischer Putz. Als Bindemittel enthält er Kaliwasserglas. Oft werden ihnen als Schutz gegen einen möglichen Bewuchs mit Algen und Pilzen Biozide zugesetzt.

Silikonharzputz
Silikonharzputz ist ein pastös im Eimer oder Silo gebrauchsfertig angelieferter organischer Putz, der als Bindemittel Silikonharze enthält. Oft wird ihm als Schutz gegen einen möglichen Bewuchs mit Algen und Pilzen Biozide zugesetzt.
Weitere Informationen finden Sie in unserem Downloadbereich …