Energetische Modernisierung mit WDVS: Dämmstoffdicke kann individuell festgelegt werden

Die Projektgruppe EnEV der Bauministerkonferenz hat bestätigt: Bei der energetischen Modernisierung mit einem Wärmedämm-Verbundsystem gelten die Anforderungen der Energieeinsparverordnung nicht. Immobilienbesitzer können die energetische Modernisierung ihrer Außenwände individuell planen und werden nicht durch gesetzliche Vorgaben eingeschränkt oder gar abgeschreckt.

Handwerker können objektbezogen und kundenorientiert beraten und brauchen sich dabei nicht an starren Vorgaben zu orientieren. Energieberater können einzelfallbezogene Vorschläge unterbreiten, die energetisch sinnvoll, wirtschaftlich und für das vorhandene Gebäude angepasst sind. Diese Vorteile machen es Immobilienbesitzern noch einfacher, eine maßgeschneiderte Lösung zu finden und nicht länger mit der energetischen Modernisierung ihrer Außenwände zu warten.

Weitere Details finden Sie in unserer ausführlichen Mitgliederinformation.